Nutzungsbedingungen  |  Kontakt  |  Impressum  |  Hilfe

Genre

Suchanzeige

Wiemer, Rudolf Otto

Das Gleichnis vom verlorenen Sohn wird in diesem Stück von rückwärts aufgerollt. Der Vater des Verlorenen hat eine Suchanzeige aufgegeben. Das 'Bürö für Auskünfte, Nachforschungen usw.' übernimmt den Auftrag und befragt eine Reihe von Personen, die im Publikum sitzen: den Bruder, die Freundin, die Kellnerin, die Krankenschwester, den Fernfahrer, den Schweinehirten, die Wirtin. Aus ihren Berichten wird der Fluchtweg des Sohnes deutlich, auch seine Verzweiflung und seine Umkehr. Zuletzt wendet sich der Frager an das Publikum: 'Falls der Gesuchte bei Ihnen klopft, schlagen Sie die Tür nicht zu. Nehmen Sie ihn auf. Sagen Sie ihm, daß der Vater auf ihn wartet.' (Hrsg.)

Lieferzeit: unbestimmt

Details

Untertitel: oder Wer sah den verlorenen Sohn? Spielszene
Verlage: Deutscher Laienspiel-Verlag
Verlaglink: http://www.dtver.de/
Autor(en): Wiemer, Rudolf Otto
Reihe: Jetzt und Hier
Erscheinungsort: Weinheim
Seitenanzahl: 24
Raum: Keine besonderen Anforderungen, Kirche
Genre: Anspiel, Biblisches Spiel, Sonstiges
Form: Prosa
Anlass: Gemeindefest
Spieleranzahl: 9
Dauer: 30 min
Standort: A / B 0184/1-2
Schlagworte: Gleichnis, Neues Testament, NT, Verlorener Sohn, Zeitspiel

zurück